Pressemitteilung vom 05.02.2021

Der Greifswalder Kinder- und Jugendbeirat spricht sich dafür aus, alle Schulen
im Stadtgebiet nach den Winterferien mit Luftreinigern auszustatten. Aus Sicht
der Jugendlichen haben sich die bisherigen Maßnahmen, um das Infektionsrisiko zu
senken, im Schulalltag nicht bewährt und belasten die Schüler*innen zunehmend.

„Seit Oktober muss in Schulen alle 20 Minuten gelüftet werden. Gegenwärtig sind
im Lockdown lediglich die Abschlussjahrgänge betroffen, doch es ist zu
befürchten, dass diese Regelung auch mit der Rückkehr zum Präsenzunterricht
fortgesetzt wird. Das Lüften stört den Unterrichtsfluss erheblich und sorgt
dafür, dass Schüler*innen mit Jacken im Klassenzimmer sitzen,“ erläutert Julian
Döhler, Vorsitzender des Kinder- und Jugendbeirats, die Problemlage.
„Eine Alternative zum ständigen Lüften wären Luftreiniger, die nach
Herstellerangaben bis zu 90 % der Virenlast aus den Klassenräumen filtern. Die
zeitlichen Abstände zwischen den einzelnen Lüftungseinheiten können dadurch
verlängert werden, beispielsweise einmal pro Stunde. Dies führt zu einer
ruhigeren Unterrichtsatmosphäre und einem höheren Wohlbefinden seitens der
Schüler*innen“, ist Frithjof Mesing, Mitglied im Kinder- und Jugendbeirat, sicher.

„Wir fordern von Stadt und Land, allen Schulen unbürokratisch und ohne
zusätzliche Kosten Luftreiniger zur Verfügung zu stellen. Im Landtag sind die
Geräte bereits seit mehreren Wochen im Einsatz. Es ist nicht zu viel verlangt,
ebenso in die Schulen und damit in die Bildung der Kinder und Jugendlichen zu
investieren“, sagt Julian Döhler.
Die Mitglieder des Kinder- und Jugendbeirates erwarten, dass umgehend gehandelt
wird: „Wir dürfen keine Zeit verlieren. Die Bürgerschaft hat 164.000 Euro
bereitgestellt, um Luftreiniger anzuschaffen. Es sollte auch von der
Landesregierung mehr Geld in die Hand genommen werden, um rechtzeitig
Vorbereitungen zu treffen für den Präsenzunterricht. Zudem rechnet sich diese
Anschaffung nicht nur in der Coronakrise. Auch außerhalb der Pandemiesituation
verbessern Luftreiniger die Luftqualität in den Klassenräumen und können
beispielsweise helfen, zukünftig auch Grippewellen einzudämmen“, so Frithjof
Mesing.

X